Gladius et codex

Das mittelalterliche Fechten Hema, kurz für «historical european martial arts» basiert auf der Grundlage spätmittelalterlicher Texte. Dabei unterscheidet sich der Vorgänger des modernen Sportfechtens, von der neuen Fechtart durch Flexibilität und einen stärkeren Kampfsportcharakter.
Bild
Name des Sportvereins
Gladius et codex
Verein in Kürze
Das mittelalterliche Fechten Hema, kurz für «historical european martial arts» basiert auf der Grundlage spätmittelalterlicher Texte. Dabei unterscheidet sich der Vorgänger des modernen Sportfechtens, von der neuen Fechtart durch Flexibilität und einen stärkeren Kampfsportcharakter.
Trainingsort
Turnhalle des Gottfried Keller Schulhauses
Weitere Informationen und Bemerkungen
Geübt wird primär mit dem langen Schwert, wobei auch Dolchkampf, Schwert und Schild in die Bereiche des Hemas fallen. Die Techniken werden zuerst Isoliert geübt und interpretiert, um sie in einem Freikampf (Sparring) mit ausreichender Schutzausrüstung anwenden zu können, wobei eine Teilnahme daran nicht zwingend ist. Das Training findet jeden Mittwoch und Freitag von 20.00 – 21.45 Uhr statt.
Sportart
✓ Kampfsport
PLZ
✓ 4054
Junioren
✓ Nein
Frauenmannschaft
✓ Nein